Chronik

Am 25. November 1956 haben sich 5 Personen zusammen getan, um in Brunnen einen neuen Jodlerklub zu gründen. Sie nannten den neuen Verein Jodlerklub Freundschaft, Brunnen. Doch schon im nächsten Jahr wurde der Name in Jodlerklub Brunnen geändert. Am Anfang war die Kasse noch leer, so mussten die Mitglieder die erste Tracht selber bezahlen. 1958 wurde der Klub in den zentralschweizerischen Jodlerverband aufgenommen. An sehr vielen Jodlerfesten, die immer eine Bereicherung der Freundschaft mit andern Klubs waren, konnten wir mit guten Noten die Heimreise antreten. So konnten wir bei allen 10 eidgenössischen Jodlerfesten die wir besuchten, mit der Höchstnote  nach Brunnen zurückkehren. Von Anfang an bis in die neunziger Jahre hat sich unsere Jodlerin, Gründungs- und Ehrenmitglied, Agatha Marty, für das Wohl-ergehen des Klubs eingesetzt. 1973 hatten wir das Glück, dass die Jodlerin Martha Styger, den Weg zu uns in den Klub fand. 1976 durften wir auch die Duett-Partnerin von Martha, Maria Reichlin bei uns im Klub aufnehmen. Mit den 3 Jodlerinnen hatten wir sehr grossen Erfolg.

 

1992 organisierte unser damaliger Präsident Walter Fumey eine 20 tägige Reise in die USA. Mit Konzerten in Los Angeles, San Diego und Salt Lake City konnten wir die Folklore unsern Freunden in den USA präsentieren. 1995 organisierten wir zusammen mit dem Jodlerklub Alpenklänge, Brunnen das 47. zentralschweizerische Jodlerfest, von dem alle Besucher begeistert nach Hause gingen.

 

In den Jahren 2000 bis 2005 hatten wir aus den verschiedensten Gründen einen regen Mitglieder-, sowie 3 Dirigentenwechsel. Diese Wechsel verunsicherten in gesanglicher Hinsicht unsern Verein. Nach 2 schlechten Klassierungen und nicht aufbauenden Kritiken bei zentralschweizerischen Jodlerfesten, 2003 in Unterägeri und 2005 in Einsiedeln beschlossen wir, bis auf weiteres bei keinem Jodlerfest mit zu machen. 2005 übernahm Walter Liebich aus Rothenthurm, das musikalische Zepter. Mit ihm fanden wir wieder ruhige Gewässer und auch zu unserer Sicherheit zurück. So wagten wir uns im Dezember 2005 unser Adventskonzert, das 2001 eingestellt wurde, wieder ins Programm aufzunehmen. Es wurde ein voller Erfolg.

 

So durften wir 2007 getrost unser 50 jähriges Vereins-Jubiläum in Angriff nehmen. Wir feierten dieses Jubiläum am 6. Mai 2007 mit einer Jubiläumsjodlermesse. Seitdem wurde unsere Jodlermesse immer beliebter. So durften wir sie auf verschiedenen Bergen (u.a. Stanserhorn, Fronalpstock) und Alpen (u.a. Klewenalp, Hinterfeld) in der Zentralschweiz aufführen. Aber auch in Deutschland konnten wir Gottesdienstbesucher mit unserem Gesang begeistern. Ein besonderes Erlebnis bietet die Alphorn-Messe auf dem Ettelsberg in Willingen (D) vor rund 4000 Zuschauer.

 

2014 äusserte unser damalige Dirigent Walter Liebich den Wunsch, nach 10 Jahren seine Freizeit anders gestalten zu wollen. So waren wir gleichzeitig erleichtert und stolz eine Nachfolge aus der eigenen Reihe präsentieren zu dürfen. Unsere Jodlerin und frisch ausgebildete Chor-Dirigentin Sandra Horat nahm die Herausforderung an und verlieh dem Verein neuer Schwung.

 

Und schon war es soweit; 2016 feierten wir mit einer Reihe von Anlässen unser 60. Jubiläum. Der Umzug am SchmuDo (inkl. Wagenbau), die Jubiläumsmesse am Muttertag (mit Apéro), der Vereinsausflug auf dem Klangweg im Toggenburg sowie der Gala-Abend in Brunnen werden noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

Mit unseren Jodlerinnen und Jodler Sandra Horat, Claudia Fischlin, Helen Ott und Toni Schürpf haben wir seit einigen Jahren die Stabilität gefunden um unserem treuen Publikum, unseren Gönnern sowie Touristen weiterhin Freude zu verbreiten. Seit der Gründung beleben wir den Muttertag mit Ständchen und/oder  Jodlermesse. In Zusammenarbeit mit Brunnen Tourismus unterhalten wir während der Sommersaison die Touristen aus aller Welt mit wöchentlichen Folklore-Shows. In der besinnlichen Weihnachtszeit erwärmen wir die Herzen mit unserem beliebten Adventskonzert.

 

Wir sind kein grosser Verein, aber bei wichtigen Anlässen sind wir immer da. Um dies weiterhin garantieren zu können, sind wir auf neue Sänger angewiesen. Es würde uns freuen, wenn wir auch auf diesem Weg neue begeisterte Sänger und Jodler (v.a. Männer) ansprechen und in unserm Verein begrüssen dürfen.